Impfzentrum Bonn

Impfberechtigte Berufsgruppen

In diesem Portal können Impftermine für folgende Berufs- und Fallgruppen gebucht werden:

  • (Zahn-)Ärztinnen und (Zahn-)Ärzte, eingeschlossen deren medizinisches Fachpersonal, die regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig werden oder in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung tätig sind
  • (Zahn-)Ärztinnen und (Zahn-)Ärzte, eingeschlossen deren medizinisches Fachpersonal, gemäß Priorisierung durch das Impfzentrum, die einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf SARS-CoV-2 ausgesetzt sind, die relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchführen oder Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen eine sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf besteht.
  • Ärztinnen und Ärzte, die Broncho-, Laryngo- oder Ösophago-/Gastroskopien durchführen
  • Ärztinnen und Ärzte, eingeschlossen deren medizinisches Fachpersonal, die in onkologischen Praxen sowie Dialysepraxen tätig sind
  • Beschäftigte des öffentlichen Gesundheitsdienstes
  • Beschäftigte in Einrichtungen des Betreuten Wohnens für Senioren
  • Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige in Hospizen und von ambulanten Hospizdiensten
  • Bundespolizei
  • Einzelfallentscheidung durch Gesundheitsamt Bonn
  • Enge Kontaktperson einer schwangeren Person (gem. § 3 Abs. 1 Nr. 3 b CoronaImpfV)
  • Hebammen
  • Heilmittelerbringer (Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen,Mitarbeiter Sanitätshäuser,Betreuungsrichter,Frisöre,gesetzliche Betreuer etc.), die regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig werden
  • Heilmittelerbringer in der aufsuchenden ambulanten häuslichen Pflege
  • Justizbeschäftige in der Einlasskontrolle/ Vorführdienst/ Isolierbereiche und allg. Vollzugsdienst (gem. § 3 Abs. 1 Nr. 6 CoronaImpfV)
  • Medizinproduktberaterinnen und -berater bei der Operationsbegleitung in Krankenhäusern und bei ambulanten Operationen
  • Menschen mit Assistenzbedarf (gem. § 3 CoronaImpfV) (Personen mit persönlichem Budget als Eingliederungshilfe gem. § 29 SGB IX , Arbeitgeber die Assistenzkräfte beschäftigen, Beschäftigte Assistenzkräfte )
  • Mitarbeitende der ambulanten Spezialpflege, z.B. der Stoma- und Wundversorgung, wenn sie patientennah erbracht wird
  • Mitarbeiter*innen der Bonner Tafel
  • Neuaufnahmen in Pflegeheimen
  • Personal der Blut- und Plasmaspendedienste
  • Personal in der Kindertagespflege
  • Personal in Einrichtungen der Jugendhilfe gem. § 34 SGB VIII
  • Personal in Förderschulen
  • Personal in Grundschulen
  • Personal in Kindertagesstätten und heilpäd. Kindertagesstätten
  • Personal von ambulanten Pflegediensten
  • Personal von an ambulante Pflegedienste angebundenen Betreuungsdiensten gemäß §§ 71 Abs. 1 und 1a SGB XI
  • Personal von Betreuungsdiensten gemäß § 45 SGB XI (nicht an ambulanten Pflegedienst angebunden)
  • Personal von SARS-CoV-2-Testzentren
  • Personal von Tagespflegeeinrichtungen sowie Wohngemeinschaften gemäß § 24 Absatz 1 WTG mit Ausnahme des Personals von Einrichtungen der Eingliederungshilfe (anbieterverantwortete und selbstverantwortete WGs)
  • Personal von vollstationären Einrichtungen welches bislang nicht geimpft wurde
  • Personal/Begleitpersonal im Schülerspezialverkehr
  • Personen mit einer regelmäßigen ehrenamtlichen oder beruflichen Tätigkeit in vollstationären Pflegeeinrichtungen
  • Personen mit Vorerkrankungen gemäß § 3 Abs 1 Nr. 2 CoronaImpfV
  • Personen, die im Rahmen der ambulanten Pflege Begutachtungs- und Prüftätigkeiten ausüben, insbesondere der Medizinischen Dienste
  • Physiotherapeuten
  • PP Bonn, Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizeieinheit
  • Regelmäßig in vollstationären Einrichtungen tätige Betreuungsrichterinnen und Betreuungsrichter sowie Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger im Sinne von Betreuungsrechtspflegerinnen und -rechtspfleger
  • Regelmäßig in vollstationären Einrichtungen tätige Seelsorgerinnen und Seelsorger
  • Regelmäßig in vollstationären Einrichtungen tätiges Personal von Hilfsmittel-/Homecare-Diensten und Sanitätshäusern
  • Regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen stationär oder ambulant tätige Prüf- und Begutachtungskräfte insbesondere der Medizinischen Dienste
  • Rettungsdienstpersonal
  • Sonstiges Personal in Krankenhäuser, Kliniken und Arztpraxen